Abschied vom Otres Beach

…und aus Kambodscha

Hier von Sihanoukville hat man Anschluss in alle Richtungen und kann auch gut nach Vietnam weiterreisen. Direkt am Pier gibt es alle Infos und man kann die Tickets buchen.

20151215_090817

20151215_091001

Zum Abschluss hatte ich leider das abscheulichste Hotel der ganzen bisherigen Reise und eins der schlechtesten überhaupt. Wer jemals nach Sihanoukville kommt, sollte keinesfalls im Laluna „absteigen“. Absteigen trifft es schon ganz gut. Bei Einbruch der Dunkelheit lebt und krabbelt das ganze Zimmer, dazu noch Party an der Bar bis morgens um 6 Uhr. Nach zwei schlaflosen Nächten, entschloss ich mich zurück an den Otres Beach für die letzte Nacht zu gehen und habe einen Moonflower Bungalow gebucht. Hier war es sehr schön und sauber.

Als ich dann zum Strand ging, parkte direkt an der Beachroad dieses Mobil:

20151214_105919

Ein deutsches Ehepaar, beide über 70 leben seit Jahren in dem Mobil und bereisen die ganze Welt. Was für ein Glück und Geschenk so etwas zusammen erleben zu dürfen.

Am nächsten Tage ging es für 15 USD von Sihanoukville zurück nach Phnom Penh (nein es gab keine frittierten Froschbeine diesmal). Da ich die kleinen Schlafkapseln so liebe, habe ich das bisher günstigste Hotel aller meiner Reisen gebucht: 5 USD

20151215_152604

Super sauber, mit frischer Bettwäsche und Handtuch ausgestattet. Perfekt für eine Nacht. Den Taxifahrer für die Fahrt zum Flughafen habe ich für 5 Uhr morgens schon vorbestellt.

Kambodscha war wirklich schön und man sollte das gar nicht so glauben, was man viel im Netz liest, das es so vermüllt ist. Ich fand das überhaupt gar nicht. In Thailand und Vietnam sieht es viel schlimmer aus und es stinkt auch viel mehr. In Kambodscha kriegen die es zumindest mit dem Abwassersystem hin und man muss nicht wie in Thailand die Luft anhalten wenn man über Gitter auf der Strasse läuft. Kambodscha tut viel für den Tourismus vom Gouverment aus. Alles ist gerade am Expandieren dort und es werden viele schöne neue Strände erschlossen und verschönert. Aber es ist sehr teuer dort. Die Kambodschaner haben viel Nachholbedarf an materiellen Dingen und gar kein Verhältnis zum Geld. Oder Vorstellungen von Relationen. Viele können gar nicht Lesen und Schreiben und so besteht nicht wirklich eine Ahnung vom nachhaltigen Aufbau und es zählt nur der schnelle Dollar.

 

 

 

 

 

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s