Mit Gitarre fliegen?

Gitarre im Flugzeug ?

Geht das ohne Probleme?

Jaaaa, mit einem Lächeln und ein paar Tricks…

Bevor ich mit meiner Gitarre auf Reisen ging, googelte ich zahlreiche im Internet zu findende Informationen. Und die sagten fast alle das Gleiche: jain, meistens nicht, nur Probleme, kaputte Instrumente im Frachtraum, verlassene Gitarren auf Airports, horrende Aufzahlpreise, extra Sitzplätze buchen für das Instrument etc…

Eine Gitarre überschreitet die Maße für das Handgepäck mehr als deutlich. Meistens sind 55x35x25 zugelassen. Die Maße einer Gitarre im Softbag sind ca 112x 48×20. Also doppelt so lang wie zugelassen. Sie verstopft nicht nur das komplette Case über den Sitzen, manche Airlines begründen auch den Nichttransport mit „Sicherheitsbestimmungen“. In den meisten AGB steht deutlich drin, das Instrumente als Sperrgut aufzugeben ist. Aber ist das wirklich so? Und was ist auf Billigflügen für 20 Euro? Sind die Mitarbeiter da weniger kulant als bei Langstrecke?

Nun wollte ich es erst recht und ganz genau wissen. Ist so etwas möglich und was passiert wirklich?

Aufgrund der negativen Aussagen im Netz, musste ich damit rechnen, mich von dem Instrument recht schnell wieder zu verabschieden und kaufte mir eine wirklich günstige Gitarre, wo mir die Trennung nicht so schwer von fallen würde. Und einen Softbag. Und los ging es.

Ich war außerdem noch beladen mit meinem 55 L Osprey, meinem wasserfesten 25 Liter Handgepäck Rucksack, einem Kamerarucksack für meine Spiegelreflex und nun noch mit dem Gitarrenrucksack. Also mehr, als man eigentlich tragen kann. Am Flughafen in Bangkok wurde mir das so richtig bewusst als gar nicht alles auf den Gepäckwagen ging. Ich hatte einen Billigflug mit Spicejet, 15 kg zugelassenes Gepäck und dachte mir um 4 Uhr morgens: so das war`s jetzt, ich kann mich gleich mal von einem Teil davon verabschieden… Nein, so war es nicht.
Ich reiste noch monatelang mit dem gesamten Gepäck Langstrecke und Kurzstrecke mit verschiedenen Airlines.

Mit folgenden Airlines bin ich ohne Probleme und ohne Aufpreis geflogen:

– SpiceJet
– Jet Airways
– Air India
– Indigo
– Turkisch Airlines
– Bangkok Airways
– Thai Airways

Ich habe jedes Mal als erstes meinen Kamerarucksack aufgesetzt, linksseitig, dann den Gitarrenrucksack rechtsseitig, meinen Osprey als Gepäck aufgegeben mit 11,8 kg und meinen wasserfesten Rucksack unter den Osprey geschoben, als ich zum Schalter gefahren bin. Es sah so aus, als ob ich nur als Handgepäck die Gitarre und die Kamera hätte. Vor den Schalter kann niemand direkt hinsehen. Hat immer funktioniert. Ein Lächeln und nette Gespräche helfen immer weiter, meistens haben die Gepäckabfertiger auch kein Tageshighlight und freuen sich über einen netten Gast, ein paar Fragen direkt am Anfang gesetzt, lenken gut ab. Kleine Geschichten über wichtige Vorspieltermine oder auch den Scherz „mal kurz hier was zu spielen“ kamen immer gut an. Einzig die kleinen Karten waren dann zu wenig, die von der Security abgestempelt werden müssen, aber da habe ich immer problemlos neue bekommen.

Meine Gitarre passte überall oben in die Boxen rein. Damit ich mir sicher sein konnte, genug Platz dafür zu haben, war es wichtig als einer der Ersten in das Flugzeug einzusteigen.

Und was gibt es Schöneres als bei Sonnenuntergang am Strand zu sitzen und zu spielen….

 

DSC_0232.JPG

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s